Über mich

Der Sog der Worte

Es ist doch faszinierend, was man alles mit 26 Buchstaben anfangen kann: Welche Kraft ihnen innewohnt und wie das reine Aneinanderreihen von Wörtern unsere Fantasie anregt. Wie schon wenige Sätze so viel in uns bewirken können …

Ich würde nicht behaupten, dass mich das Lesefieber direkt packte, kaum dass ich auf der Schulbank saß. Irgendwann passierte es aber doch. Ich bin davon überzeugt, dass man nur das richtige Buch zur richtigen Zeit finden und lesen muss, um der Magie der Geschichten zu verfallen.

 

„If you don’t like to read, you haven’t found the right book“

– J. K. Rowling

 

Mein Herz hängt an der Phantastik, das hat sich früh abgezeichnet: Die Geschichten von Timm Thaler, Randall Flagg & Luke Skywalker prägten meine ersten Leseerfahrungen. Tun es noch  heute und darüber hinaus.

Was ist Urban Fantasy?

„Also etwas mit Feen?“ Kommt drauf an: Haben die Feen einen Job?

Wie der Name des Genres verrät, sind die Figuren im urbanen – städtischen – Gefilde zu Hause. Sie leben im Jetzt und im Hier. Sie meistern die Hürden des Alltags genau wie wir. Oder sie scheitern daran, genau wie wir. Und sie haben meist ein übernatürliches Problem. Die Konflikte, die sich beim Aufeinanderprallen dieser zwei Welten ergeben, bilden für mich den Reiz Urban/Contemporary (zeitgenössische) Fantasy zu schreiben.

Der Ursprung der Ewigkeit

Verknüpft man nun meine Interessen mit dem, was die Buchhandlungen so hergeben, lag es eines Tages nahe, schriftstellerisch selbst in diese Richtung zu tendieren. Ich bewundere opulente, außergewöhnliche Fantasygeschichten und -orte. Meine Heimat aber ist die eigene Realität. Nur eben etwas mit Magie oder Übernatürlichem aufgepeppt. Es sind Nuancen davon, die in meinen Geschichten eine Rolle spielen – sie bestimmen die Atmosphäre und sind das Schmückwerk für die Geschichte, die ich dahinter erzählen möchte. Von lebensnahen Figuren mit Problemen, die auch wir Normalos zu lösen haben.

Mit Alice, meiner Protagonistin, wollte ich eine Figur erschaffen, in die sich der Leser – trotz ihrer außergewöhnlichen Umstände – gut hineinversetzen kann. Eine starke aber eben auch fehlbare Persönlichkeit, die ihren Weg erst noch finden muss.

Und sonst?

Ich lebe mit meinem Mann und meinen beiden Söhnen im schönen Magdeburg, sammle (und fülle) Notizbücher und habe ein Herz für alte Schreibmaschinen. Auch beruflich spielt das Schreiben eine große Rolle für mich. Ansonsten aber ist es für mich vor allem eines: eine große, treue Leidenschaft.

 

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ